-
 


Der Reisefuehrer durch Archangelsk und Archangelsker Gebiet

Das Ministerium fuer Ausbildung und Wissenschaft der Russischen Foederation

Das Archangelsker pedagogische Kolleg

Die touristische Ressoursen von Archangelsk und vom Archangelsker Gebiet

Proektarbeit zum Studiumfach Die Berufssprache Deutsch

Gruppe 30 -

Gromowa E.

Michaschina A.

Prochorowa O.

Taraschnina E.

Leiterin -

Shemaitis S.K.

Archangelsk

2004

Der Inhalt

Von Verlegern

Die Einfuehrung

1. Die Entwicklung des Tourismus in Archangelsk

und im Archangelsker Gebiet...

2. Die Sehenswuerdigkeiten von Archangelsk und

Archangelsker Gebiet...

2.1. Die Sehenswuerdigkeiten von Archangelsk...

2.1.1. Das historische Zentrum der Stadt....

2.1.2.Die Tschumbarow Lutschinski hoelzerne Strasse

2.1.3. Das Sityzentrum.

2.1.4. Das Museum fuer Holzarchitektur in Malye Korely.

2.2. Die Sehenswuerdigkeiten von Archangelsker Gebiet.

2.2.1.Kargopol..............................................................

.................................

2.2.2. Der Nationalpark Kenozero

2.2.3. Das Pineganaturschutzgebiet....

2.2.4. Die Solovezki Inseln.

2.2.5. Das Sija Kloster..

3. Die beruehmtesten Einwohner des Arhangelsker Gebiets

3.1. Stepan Pissachow

3.2. Fjodor Abramow.....

3.3. Michail Lomonosow

3.4. Maria Kriwopolenowa.

4. Die touristische und Hotels Unternehmen,

das Essen der Stadt Archangelsk....

4.1. Die touristische Unternehmen der Stadt Archangelsk.

4.2. Die Hotels Unternehmen der Stadt Archangelsk.

4.3. Das Essen in Archangelsk..

5. Die Bedeutung des Tourismus in Archangelsk und im Archangelsker

Gebiet..

Die Schulzfolgerung.

Die Liste der Literatur..

Die

Beilage.....................................................................

.......................................

Von Verlegern

Lieber Leser!

Dieser Reisefuehrer ruft Ihnen als bequeme und sichere Quelle

prakticher Kenntnissen und faktenreicher Information in Geschichte, Kultur,

Nationalpark, Naturschutzgebieten und anderen Sehenswuerdigkeiten von

Archangelsk und Archangelsker Gebiet dienen.

Im Reisefuehrer finden Sie Information ueber Hotels, Reisebueros,

Restaurants, Cafes, interessante Routen, Information fuer Jaeger und

Fischer.

Wir hofen, dass Reisefuehrer Ihnen fuer interessante Reise und

Ihren Begeisterung russischer Geschichte und Kultur hielft.

Wir wuenschen Ihnen gute Reise!

Die Einfuehrung

Norden nimmt einen besonderen Platz in der Geschichte russischer

Kultur.

Viele Denkmaeler der Geschichte und Kultur, fuer Holzarchitektur

und anderer des baeuerlicher Schaffenschenken Norden Ruhm als

Naturschutzgebiet volkes Kultur und der nationalen Traditionen.

Der Russische Norden ist reich nicht nur an das Altertum, sondern

auch an historische Denkmaeler und Kultur, solche wie die Solowezkij Inseln

und der Nationalpark Kenozero. Viele Touristen finden hier schone Natur und

viel anderes.

Der Mensch strebte immer nach Reisen. Das Tourismus heute ist

schnellentwickelnde Weltindustrie, wo viele Arbeitnehmer taetig sind. Das

ist das grosse Business, das grosse Geld und die ernste Politik vom

globalen Niveau.

Das Tourismus hat Ausnuetzung vom touristischen Ressoursen zu

Grunde. Die touristischen Ressoursen ist ein Objekt von touristischen

Interessen, die die Beduerfnisse von Menschen befriedigen. Ohne

touristischen Ressoursen kann das Tourismus nicht existieren.

Archangelsk hat aus gezeichnete Zukunft. Im Gebiet gibt es

abbauwuerdige Diamant, Gips Kallkstein.

Wir denken, dass Sie unser Gebiet besuchen.

Das Ziel des Proektes ist die touristischen Ressoursen von

Archangelsk und vom Archangelsker Gebiet betrachten und vorstellen.

Die Aufgaben:

1. die Entwicklung der Tourismusindustrie zeigen;

2. die Bedeutung des Tourismus in Archangelsk, im Archangelsker Gebiet

bestimmen;

3. die Sehenswuerdigkeiten von Archangelsk und vom Archangelsker Gebiet

betrachten;

4.die touristische Unternehme in Archangelsk und im Archangelsker

Gebiet charakterisieren.

1. Die Entwicklung des Tourismus von Archangelsk und vom Archangelsker

Gebiet.

Zur Zeit ist Archangelsk das bekannte Zentrum der Reise. Die

historische und architekturische Denkmaeler, die Plaetze, die mit dem Leben

und Taetigkeit der beruehmten Personen verbunden sind, die poetische Natur

ziehen viele Touristen an.

Jetzt zaehlt man ueber 70 Reisebuero im Archangelsker Gebiet. Mehr

als die Haelfte von ihnen beschaeftigen sich mit dem Innentourismus.

Im Dezember 2002 wurde Die Archangelsker regionale touristische

Assoziation gegruendet.

Die Hauptziele der Assoziation sind:

n die Koordination der Taetigkeit von kleinen und groessen Unternehmen des

Tourismus;

n die Vorstellung der Interessen und die Verteidigung der Rechte der

touristischen Firmen.

Jaehrlich werden die regionale touristische Ausstellungen -

Jarmaerkte: Die Welt der Reisen und Die Erholung veranstalten, wo die

Staedte und Bezierke vom Archangelsker Gebiet, Reisebueros, Sanatorius,

Museen, Hotels presentiert werden.

Auf diesem Ausstellungen machen Reisebueros ihre eigenen Reklame,

um die Kunden anziehen.

Die Konkurenz zwischen Reisebueros wird immer sterker.

Der Tour - Produckt im Archangelsker Gebiet beziet sich auf die

Menschen verschedener Alters, auf den aktiven und passiven Touristen, auf

die Menschen mit verschidenen Hobbis und Interessen.

2. Die Sehenswuerdigkeiten von Archangelsk und vom Archangelsker Gebiet

2.1. Die Sehenswuerdigkeiten von Archangelsk

2.1.1. Das historische Zentrum der Stadt

Jedes Ausflug durch den historische Zentrum der Stadt beginnt mit

der Obelisksaeule Kilometr Null. Das ist ein Strassenzeichen, von den

eine Messung von Entfernungen aller Strassen im Archangelsker Gebiet

ausgeht.

Unsere Stsdt ist eine der aeltesten Hafenstaedte im Norden

Russlands. Sie wurde 1584 gegruendet. Die schoenste Strasse der Stadt

Archangelsk ist Uferstrasse. Das ist moderne schoene Strasse mit

Gruenanlagen. Dieses Strasse nennt man das historische Zentrum der Stadt.

In diesem Punkt werden die historische Denkmaeler der Uferstrasse

beschreiben.

Zum 400. Jubilaeum der Stadt wurde auf der Halbinsel Pur Navolok

ein Gedenkzeichen aufgestellt. Jetzt ist es das Wahrzeichen unserer Stadt.

Die Stadt hat verschiedene Namen: Neue Stadt, Neue Cholmogory,Neue

cholmogorische Stadt. Aber die Einwohner haben sie Archangelsk zu Ehren von

Michailo Archangelsker Kloster genennt. Es stand nich weit von dem Kap

Pur Navolok neben dem Kaufhof.

Der Kaufhof gehoert zu den wichtigsten Sehenswuerdigkeiten von

Archangelsk. Der Gasthof ist ein Denkmal der alten russischen Baukunst.

Er wurde auf Befehl des Zaren Alexei in den Jahren 1668-1684

erbaut. Der Kaufhof wurde nach Zeichnungen, die aus Moskau geschickt worden

waren, erbaut. Die Bauarbeiten wurden u.a. vom beruemten ruessischen

Architekten Dmitri Starzew geleitet. Hier arbeiteten 120 Maurer aus ganz

Russland, das Geld dafuer hatten alle russischen Staedte gespendet.

Die hohen Steinmauern des Kaufhofes bildeten ein grosses

unregelmaessiges Viereck mit Tuermen an den Ecken und Einfahrtstoren. Es

gab 6 Tuerme und 7 Tore. Die Mauerlaenge betrug 1175 m. Im Innern befanden

sich zweigeschossige steinerne Ladenreihen mit ueber 200 Ladenraemen. Das

untere Geschoss wurde von Wirtschaftsraemen, Laden-und Lagerraeumen

eingenommen. Im oberen Geschoss befanden sich Wohnraeume fuer die

Kaufleute.

Das Bauensemble bestand aus 3 Teilen. Es waren der deutsche Kaufhof

fuer die auslaendischen Kaufleute, der russische Kaufhof, dazwischen die

steinerne Stadt (die Festung) fuer den Handel.

Der Archangelsker Kaufhof war der groesste in dieser Bauart im

russischen Staat des 17. Jahrhunderts. Er war grosszuegiger und

komplizierter in seiner Anlage als der Moskauer Kaufhof in Kitaigorod.

Mit der Gruendung Petersburgs verlor Archangelsk seine Bedeutung und

der groesste Teil des Kaufhofes wurde abgetragen. Die Mauern in der

Engelsstrasse wurden schon in der Zeit der Sowjetmacht abgetragen. An

dieser Stelle entstand spaeter ein improsantes Verwaltundsgebaeude der

Miliz. Bis zum heutigen Tag ist nur ein Teil des Kaufhofes erhalten

geblieben. Das Kaufhofgebaeude ist von grossem architektonischem Wert und

steht unter Denkmalschutz. In Entwicklung von Kaufhof spielt Peter dem

Ersten grosse Rolle.

Das ist Denkmal Peter dem Ersten. Das war ein russischer Zar.

Seine Taetigkeit war von grosser Bedeutung fuer Russland im 18.

Jahrhundert.. Das Denkmal ist sehr schoen . Es wurde 1872 vom bekannten

Bildhauer Mark Matwejewitsch Antokolski (1843-1902) geschaffen. M.

Antokolski stammte aus einer juedlischen Familie in Wilno. Er war Schueler

des beruehmten russischen Bildhauers N.S. Piemenow, Freund von Repin,

Kramskoi, Stassow.

Das Denkmal Peters des Ersten ist von grossem kuenstlerischem Wert.

Die Skulptur ist aus Bronze. Peter der Erste ist in der Uniform des

Offiziers des Preobrashenski Regiments dargestellt. Tu ist in

Lebengroesse,2m 4 sm, dargestelltund verkoerpert Russlands Macht. Am

Postament sieht man 4 Daten: 1693,1694,1702 und 1911. Er hat unsere Stadt

dreimal besucht und hier eine Schiffwerf angelegt. Lange Zeit hielt man das

Letzte Datum fuer das Jahr def Enthuellung des Denkmals. In Wirklichkeit

wurde es am 27. Juni 1914 enthuellt. Darauf weist ein Photo der

Einladungskarte zur Enthuellung dieses Denkmals hin. Dort stand das genaue

Datum: der 27. Juni 1914. Also bedeutet das letzte Datum das Jahr, in

welchem der Wettbewerb um das beste Postament veranstaltet wurde. Das

Denkmal stand an der Stelle, wo sich jetzt der Obelisk der Opfer der

Intervention befindet.

Nach der Revolution wurde dieses Denkmal leider vom Sockel abgesetzt.

Der Ruf Nieder mit den Zaren! war damals in aller Munde, und das erste

Opfer dieses Rufes war dieses Rufes war dieses Denkmal Peters des Grossen.

Die Skulptur lag einige Jahre auf dem Fussboden des Haeschens Peter des

Ersten, das sich jetzt in Kolomenskoje bei Moskau befindet.

Erst 1948 wurde der Beschluss gefasst, das Denkmal Peters des Grossen

auf einem neuen Platz aufzustellen. So befindet sich das Denkmal Peters des

Grossen jetzt auf dem Platz ueber der Uferpromenade gegenueber der Schule

4. Es gibt drei solche Skulpturen in Moskau, in Archangelsk und in

Taganrog.

Der Obelisk der Opfer der Intervention 1918-1920 wurde 1950 enthuellt.

Hier wurden 1920 49 Opfer der Intervention begraben. Der Obelisk wurde

nicht weit vom Schauspieltheater aufgestellt.

Im Februar 1918 siegte in Archangelsk die Sowjetmacht. Am 2. August

1918 wurde Archangelsk von Interventen und russischen Weissgardisten

besetzt. Am 21 Februar 1920 wurde die Sowjetmacht in Archangelsk

wiedererrichtet.

Dem Denkmal Opfer der Intervenition gegenueber steht das Dramatheater.

Vor dem Neujahr macht man hier Eisskulpturen. Das ist zur Tradition

geworden.

Der Rote Pier. Es gab frueher in Archangelsk 28 Anlegestellen.

Viele Schiffe haben am Roten Pier angelegt, viele fuhren von diesem Pier in

das offene Meer hinaus, um den Stuetzpunkt fuer alle Polarforscher von

Bering bis zu den Seeleuten des Eisbrechers Krassin, der 1928 der Nobile-

Expedition zu Hilfe eilte. Archangelsk war und bleibt das grosse Tor zur

Arktis!

Jahrhundertelang Traeumten viele Seeleute und Polarforscher davon,

den Nordpol zu erreichen. Georgi Sedow und seine Seeleute versuchten mit

dem hoelzernen Schiff Der heilige Maertyrer Foka auch, den Nordpol zu

erreichen. Aber diese Expedition wurde er krank und starb nicht weit von

Sewernaja Semlja.

Die Solovezkoe Podvorje

Die Nikolskaja-Kirche. Hier wurden russische Volksornamente angewandt,

u. a. Motive herabhaengender russischer Handtuecher. In der Ornamentierung

der Fassaden der Nikolskaja-Strasse verwendete man auch das Malteserkreuz.

Die Verkleidung der Fassaden, das portal und die Fernsterumrahmungen

bestanden urspruenglich aus farbigen Ziegeln.

Eine der beachtenswertesten Sehenswuerdigkeiten von Archangelsk ist

das Gebaede des ehemaligen Gaestehofs des Surski-Frauenklosters. Das ist

eines der wenigen Gebaeude, die noch in einem guten Zustand erhalten

geblieben sind. Jetzt sind hier die Staatsanwaltschaft und das

Militaerkomissariat untergebracht.

Das Surski-Kloster befand sich in Sura am Fluss Pinega (Nebenfluss der

Norddwina). Den Bau dieses Klosters und des Gaestehofes leitete der damals

bekannye Johann von Kronstadt, der mit dem Zaren und dem Patriarchen

bekannt war.

Im Surski Gaestehof wohnten Nonnen und Vertreter der Geistlichkeit. Im

unteren Geschoss des Gaestehofes waren Ladenraeme und Hotelzimmer

angeordnet, im Keller befanden sich Lagerraeume.

Die Baugeschichte des Surski Gaestehofes geht bis ins Jahr 1907

zurueck. Das Rot des dekorativen Ziegelmauerwerks, die weis angestrichenen

Portalund Fensterumrahmungen praegen das farbliche Bild der Stadt. Dieses

Kirchengebaeude betonte die maechtige und ausdrucksvolle Silhouette mit den

damals noch drei Kuppeln auf seinem Dach, die leider abgetragen worden

sind.

Das Monument fuer die tapferen Verteidiger des Sowjetischen Nordens

1918 1920 wurde vom Bildhauer J.Lochowinin 1987 geschaffen und auf dem

Platz der Gewerkschaften neben dem Seeund- Binnenhafen aufgestellt.

Das Flussbahnhof ist die lebhafteste Stelle von Archangelsker Hafen.

Die Gebaeude von Rentefound und Flussbahnhof befinden sich auf der

Hauptstrasse von Archangelsk. Zwei Epochen zwei Stile.

Das Lomonossow-Denkmal wurde 1832 vom bekannten russischenBildhauser

Iwan Petrowitsch Martos (1754-1835) geschaffen I.P. Martos stammte aus

einer ukrainischen adliegen Familie. Nach der Absolvierung der Akademie der

Kuenste zu petersburg studierte erin Rom die Antike. Sein groesstes und

beruehmtes werk ist das Minin-und-Posharski-Denkmal auf dem Roten Platz in

Moskau.

Das Lomonossow-Dehkmal war erste Lomonossow-Dehkmal auf russischem

Boden. Das Geld dafuer wurde in ganz Russland gesammelt.

Dieses von Martos im Stil hoher Klassik geschaffene Bildwerk wurde zu

einem wirklichen Nationaldenkmal.

M.W. Lomonossow ist nicht als vielseitiger Wissenschaftler, Buerger

und Denker, sondern als antiker Poet dargestellt. Lomonossow traegt eine

Toga und eine Tunika. Er steht auf der noerdlichen Halbkugel, was bedeutet,

dass er der Dichter des Nordens sei. Ein Genie uebergibt ihm die Lyre ist

das Kaiserin Elisabeth zu sehen.

Seit 1930 steht das Lomonossow- Denkmal vor dem Gebaeude der

Forsttechnischen Hochschule.

Das Denkmal isn von grossem kuenstlerischem Wert.

2.1.2.Die Tschumbarow Lutschinski Holzerne Strasse

In der Tschumbarow- Lutschinski- Strasse entsteht ein

Freilichtmuseum der wertvollsten historischen Holzhaeuser unserer Stadt. Es

wurde bereits das herrliche hoelzerne Gebaeude der ehemaligen kommerziellen

Versammlung restauriert. Im Februar 1918 fand in diesem Haus der I.

Sowjetkongress des Archangelsker Gouvernements statt, auf dem die

Sowjetmacht verkuendet wurde. Jetzt ist dies das Haus fuer Propaganda

historischer Denkmaeler und Kultur von Archangelsk. Es befindet sich dem

Kaufhaus gegenueber.

Die Volkshandwerksschule von Vladimir Burtschevskij wurde in

Archangelsk im 1992 eroeffnet. Hier erwerben die Lehrlinge reale und

seltene Faehigkeiten, die sowohl Hobby als auch Beruf werden koennen.

V. Burtschevskij war viel durch das Gebiet Archangelsk umhergefahren,

bevor er diese Schule gruendete. Alte Handwerkmeister teilten ihm seine

Geheimnisse mit, schenkten ihm alte Gebrauchsgegenstaende.

Diese aus verschiedenen Teilen des Gebiets gebrachten Gegenstaende

werden jetzt im Schulmuseum unter den Arbeiten von Jungen Handwerkern

liebevoll bewahrt: Tongeschirr, gewebte Handtuecher und Lauter, bemalte

Loeffel aus Pishma und Handschule aus Leschukonje. Es gibt auch Photos von

alten Handwerkern: manche von ihnen sind nicht mehr am Leben.

Jetzt besuchen die Schule gegen 300 Lehrlinge. Die Ausbildung dauert

3 Jahre. Die Kinder Waelen sich die Beschaeftigung nach dem eigenen

Geschmack: entweder Holzschnitzerei oder Kunstbearbeitung von Birkenrinde,

Holzmalerei, Tonspielzeugherstellung, Weberei, Stickerei, Lappen- und

Flickennaeherei. Schueler erwerben Kenntnisse in der Geschichte von

noerdlichen Handwerken, in der Kultur des Russlands und Weltkultur. Sie

arbeiten mit Urquellen in dem Landmuseum, machen Forschungreisen in die

noerdlichen Doerfer, besorgen Naturmaterialien fuer ihre Arbeit.

Die Schule hat eine eigene wundervolle Volksinstrumentenkapelle

Courage, wo die Kinder selbstgemachte Balalajkas, Shalejkas, Loeffel und

Knarren spielen.

Die Schulwerkstaetten befinden sich in der Pomoren

Staatsuniversitaet, in Schule und Kindergaerten Archangelsks. Ausserdem

gibt es Abteilungen der Schule in mehreren Regionen des Gebiets

Archangelsk.

Die Erzeugnisse von Schulern und Paedagogen dieser Schule Werden in

internationalen Ausstellungen und Festspielen exponiert.

Die Burtschevskijs Volkshandwerksschule ist zu einer Sehenswuerdigkeit

von Archangelsk und Russland geworden.

Marfas Haus

1865 enstand ein neues Gebaeude auf dem Stadtplan. Das war der

Handelsklub, dessen Aufbau auf den Entwurf des Baumeisters A.P.

Schachmarjov zurueckgeht und von der Handelsgesellschaft finanziert wurde.

Bis 1917 galt der Handelsklub als die am meisten angesehene Einrichtung in

Archangelsk, die nur fuer wenige zugaenglich war. Hinter der schlichten

Fassade verbarg sich eine prachtvolle Ausstattung. Der grosse Tanzaal war

der Hauptraum dieses Gebaedes. Er hatte Platz fuer 300 Personen und

enthielt auch eine Orchesterloge. Neben dem Tanzaal befand sich ein

Speisezimmer, in welchem 182 Personen speisen konnten. An beiden Seiten des

Tanzsaales gab es einen Salon: der eine fuer Damen, der andere fuer Herren.

Die Raeme zum Billard- und Kartenspielen befanden sich im zweiten Stock.

Eine der ersten Elektroztntralen in der Stadt wurde an den Handelsklub im

Jahre 1907 angebaut. 1911 wurde auch die Fassade des Gebaedes ausgestattet.

Seitdem war auch die Aussenseite des Hauses sehr elegant.

Im Jahre 1914 brach ein Feuer aus, das das Gebaede betraechtlich

beschaedigte: das Mobiliar kam zu Schaden, man war gezwungen den Kachelofen

und den Kamin abzutragen, da sie stark zerstoert wurden.

Nach der Revolution im Jahre 1917 wurde in dem Gebaede des ehemaligen

Handelsklubs der Archangelsker Garnisonsklub der Roten Armee untergebracht.

Im April 1920 wurde in diesem Gebaeude ein Theater eroeffnet. Hier fuehrte

man verschiedene Theaterstuecke auf, die Erzaehlerin M. Krivopolenova sang

hier ihre Sagen, B. Schergin, P. Kalaschnikov und I. Moltschanov traten auf

der Buehne dieses Theaters auf. In der nachfolgenden Jahren befand sich

hier das Kindertheater und das Pionierhaus. Waerend des Grossen

Veterlaendischen Krieges diente es als Haus der Offiziere und als

Kinotheater Chronika.

In den 60-er Jahren gehoerte das Gebaede einer Theatertruppe;

Gastvorstellungen verschiedener Theater Fanden hier statt. !976 wurde

dieses Gebaede, nach einem Erlass des Gesetzes zum Shutz der Geschichts-

und Kulturdenkmaeler, unter Stadtschutz gestellt. Im Jahre 1978 uebertrug

man es in den Tschumbarov Lutschinskij- Prospekt. Etwas Spaeter nannte

man es das Haus zur Foerderung von Geschichts-und Kulturdenkmaelern.

Ein neuer Abschniff in der Existenz dieses Hauses ist mit dem Namen

Marfa Ivanovna Menschikova aufs engste verbunden. Sie wurde 1918 im

Cholmogorsker Gebiet geboren. Ihre Kindheit verlief zu einer schweren Zeit.

Aber M.I. Menschikova schaffte es zu lernen und ihrer Familie im Haushalt

zu helfen. Nach ihrem Abschluss an der Fachschule fuer Zoologie arbeitete

sie im Kolchos und engagierte sich fuer die gesellschaftliche Arbeit.

Spaeter bekleidete Marfa Ivanovna verantworttungsvolle Staatsposten.

Marfa Ivanovna hatte auch mit den Problemen der Stadt zu tun: auf dem

Gebiet der Kultur, der Ausbildung und des Handels. Deshalb ist es kein

Zufall, dass ihr vorgeschlagen wurde, in der Denkmalschutzgesellschaft zu

arbeiten, nachdem sie Rentnerin geworden war.

Eines der zahlreichen Problemen, die sie zu loesen hatte, war der

Aufbau des alten Archangelsk in dem Tschumbarov-Lutschunskij Prospekt. Das

erste Gebaede in dieser Strasse war der ehemalige Handelsklub, den die

Einwohner von Archangelsk Marfas Haus nennen. Seit mehreren Jahren finden

hier Ausstellungen, Konzerte, Literaturund Musikveranstaltungen statt.

Auch nach dem Tode Marfa Ivanovnas, werden die von ihr gebildeten

Traditionen liebevoll von ihren Nachfolgern und Gleichgesinnten bewahrt.

2.1.3. Das Sityzentrum

Am Lenin Platz stehen Postamt, das Kinderwarenkaufhaus und viele

administrative Gebaeude.

Hier befindet sich das hoechste Gebaeude in der Stadt. Es hat 24

Etage. Es ist das administrative Gebaeude. Man kann es von allen Teilen der

Stadt.

Im Troitzky Prospekt befindet sich der Obelisk des Nordens. Am

Postament erhebt sich die Skulptur des Pomoren mit einem Hirsch. Der

Nordobelisk wurde 1930 vom Bildhauer Altuchow geschaffen und ist ein

Wahrzeichen der Stadt.

2.1.4. Das Museum fuer Holzarchitektur in Malye Korely

Malye Korely ist ein grosses Museum der russischen Holzarchitektur.

Fuer die Aufbewahrung der einmaligen Holzbauten des Nordens wurden in den

70er Jahren des 20. Jahrhunderts Bauernhaeuser, Glockentuerme, Banjas,

Speicher aus der ganzen Region in die Naehe von Archangelsk gebracht.

Dieses schoene Museum im Wald unter freiem Himmel ist ein beliebter

Erholungsort fuer die Einwohner sowie auch fuer die Gaeste von Archangelsk.

Hier werden traditionale Volksfeste gefeiert Fasching, Ostern,

Pfingsten.

In Malye Korely kann man lange Spaziergaenge machen,

Sehenswuerdigkeiten besichtigen, Glockenspiele hoeren, Kraeutertee trinken,

sowie Souwenirs und Meisterwerke der angewandten Kunst kaufen.

Das Museum ist 25 Kilometr von Archangelsk entfernt, bezitzt die

Flaeche von 130 ha, zaehlt mehr als 70 Denkmaeler der Holzarchitektur und

stellt die Enzyklopaedie des noerdlichen Volks dar.

Also, wir kommen durch das schoene hoelzerne Tor und bekommen solch

ein Gefuehl, als ob wir in einer anderen Dimension waeren vollstaendlig

von der Zivilisation abgegrenzt. Vor unseren Augen erscheint das typische

Dorf des 19. Jahrhunderts, man hoert das Glockenlaeuten, neben dem

zentralen Glockenturm versammeln sich die Leute in der russischen

nationalen Tracht, und ploetztlich hoert man ein Wiehern, und wir sehen ein

vor dem bemalten Wagen gespanntes Pferd. So ausgezeichnet wird in Malye

Korely das Kolorit von dam Dorf des vorigen Jahrhunders aufbewahrt! Die

Schoenheit und die Logik, die einfache Architektur der Bauernhaeuser,

Speicher, Banjas, Windmuellen ist fuer russischen Norden typisch.

Das Museum besteht aus 6 Sektoren, jeder von denen stellt das

eigentuemliche Modell der nordrussischen Siedlung dar. Wir sehen das

architektonische Ensemble, das aus der Kirche, dem Glockenturm, dem

baeuerlichen Hof, Windmuellen, der wirtschaftlichen Gebaeuden besteht.

Zahlreiche Expositionen des Museums machen unsere Gaeste mit dem

Leben und dem Alltag, der materiellen und geistigen Kultur der

nordrussischen Bauern bekannt.

Schenken Sie bitte Ihre Aufmerksamkeit auf solche Angelegenheit, wie

werden die Schoenheit, die Proportionalitaet, die Einfachheit und die

Funktionalitaet in der Architektur merkwuerdig logisch kombiniert. Und

besonders gut kann man es auf dem Beispiel der Bauernhaeser sehen.

Sehen Sie Bitte, wie majestaetisch und schoen das Haus ist! Seine

Groesse ist gerechtfertigt, die ganze Wirtschaft befindet sich unter einem

Dach: die Wohnraeume, das Vieh, die Lebensmittel, die Arbeitsgeraete.

Wir koenen uns gut unser Nordklima mit den haeufigen Froesten, den

Winden, den Schneen und dem Regen vorstellen. Wegen aller diesen Faktoren

sind die Menschen gezwungen, die Haeuser fest, auf viele Jahre zu bauen.

Fuer den Aufbau der festen und warmen Bauernhaeuser werden

gewoehnlich die Kiefer oder die Laerche benutzt, da sie fuer den Bau die

notwendigen Qualitaeten haben, solche wie Harzhaltigkeit, Geradheit, gute

Widerstandsfaehigkeit dem Faulen.

Schenken Sie Bitte Ihre Aufmerksamkeit der Hoehe der nordrussischen

Bauernhaeuser. Das unterscheidet sie von den Haeusern des mittleren und

suedlichen Regionen Russlands.

Wollen wir in das Haus hineintreten! Wir sehen den grossen Ofen, die

einzige Quelle der Waerme im Haus, auf beiden Seiten des Raumes stehen die

Baenke, ueber ihnen in der Menschenhoehe haengen die Regale.

Neben dem Ofen befindet sich das Kuechengeraet, das den grossen Teil

des Hauses einnimmt. Es ist die sogenannte weibliche Haelfte die

Frauenecke, der Prototyp der gegenwaertigen Kueche.

In der Haeusern, wo die wohlhabenden Bauer leben, kann man die

geschnitzten Sofas, hoelzernen Betten und die Stuehle sehen, die dem Stil

der staedtischen Moebel aenlich sind. In den Schraenken steht das Geschirr.

Das Zimmer ist mit selbsgewebten Handtuechen, der Stickerei geschmueckt.

Das Museum der Holzarchitektur ist die traditionelle Stelle der

Erholung fuer die Archangelogoroder und der Gaeste der Stadt.

Oft werden im Museum die Feiertage durchgefuert, wo die

Folkloregruppen auftreten, die Volksfeste verantstaltet werden. Hier kann

man das Glockenlaeten hoeren, reiten, schaukeln. Auf solche Weise lebt man

in die Atmosphaere des Altertums ein, fuelt man sich naeher der Volkskultur

des Nordens.

2.2. Die Sehenswuerdigkeiten von Archangelsker Gebiet

2.2.1. Kargopol

Kargopol ist ein Komplex der Denkmaeler fuer Steinarchitektur,

Meisterwerk der russischen Ikonenkunst, die aelteste Stadt des Gebietes.

Den eigenen Reiz geben den uralten Doerfern die hoebiernen Kuechen.

Die Tradition der Volkskunst lebt und entwickelt sich in Kargopol in der

Gegenwurt werter.

Die Touristen koennen selbst Hobispanvoegel, Rindenskulpturen

machen.

2.2.2. Der Nationalpark Kenozero

Der Nationalpark Kenozero befindet sich in Bezirk Plesezk.

Wunderbare Natur, malerischer See, eigenartige Mischung des Christentums

und des Heidentums im Leben der Bevoelkerung alles hier hat

geheimnissvolle Reize.Viele alte Haeuser, Kirchen, Glockentuerme werden zur

Zeit in Zusammenarbeit mit den Fachleuten aus Norwegen, Finnland, Schweden

restauriert.

2.2.3. Das Pineganaturschutzgebiet

Die Touristen koennen steinerne Hoehlen, Kloster besuchen. Der

russische Norden bewundern die Gaeste immerwieder.

2.2.4. Solowezki Inseln

Die Solowezki Inseln sind ein aus sechs gro-pen Inseln bestehender

ruhmreicher Archipel im Weipen Meer. Sie sind mit den sogenannten

zahlreichen Ludas, den kleinen mit Vegetation bedeckten Inseln und Korgs,

den aus Wasser wahrend der Ebbe her-vorspringenden Steinen umgeben.

Die gropte Insel nennt man die Grope Solowezki (237km2). Die

Mehrzahl der Denkmaler der Christenkultur und vor allem das Solowezki

Kloster befinden sich hier. Es wurde von den russischen Heiligen Sossima,

Sawati und Herrmann, welche sehr verehrt werden, gegriin-det. Die

nachstgropere Insel ist die Anzer-lnsel, auf der die Troizki- und

Golgathaklausen des Solowezki Klosters liegen. Die Bolschaja Muksal-ma-

lnsel wurde durch einen Steindamm in der zweiten Halfte des 19.

Jahrhunderts mit der Bolschoj Solowezki-lnsel verbunden. Dort wurden die

Viehhofe, weitere Wirtschaftsbauten des Klosters und auch die klei-ne

Sergij Radoneshski-Kirche eingerichtet. Die Flache der Malaja Muk-salma-

lnsel, die fruher mit der Bolschaja Muksalma-lnsel mittels eines Deichs

verbunden war und heute nicht mehr existiert, betragt ca. 1 km2. Einst

haben die Menschen die Malaja Muksalma-lnsel zu wirt-schaftlichen Zielen

genutzt.

Die Bolschoj und Maly Sajazki-lnsel sind nicht grop (etwa 1km2). Ihr

Territorium ist reich an Denkmalern des Neolitikums, es gibt Labyrinthe,

steingefullte Hugelgraber und einen Heidenfriedhof aus der Steinzeit. Diese

Inseln ziehen die Aufmerksamkeit der Touristen an. Der erste Rollsteinhafen

Russlands und auch die Holzkirche des Apostels Andrej Pervosvany an deren

Aufbau Peter der Erste teilnahm, befinden sich auf der Bolschoj Sajazki-

lnsel.

Wie Marchenvisionen erheben sich aus dem Meer die altertumlichen

Mauern des harten Nordklosters. Sie lassen sich mit schnee-weipen Umrissen

der Kir-chen, deren Kuppeln sich in der Hohe ubereinstimmend vereinigen.

Die groesste Kirche in diesem Gesamtbild, genauer die imposanteste ist die

Verwandlungskathe-drale (Preobrashenski Sobor). Sie wurde in den Jahren

1552-1557 unter der Leitung Philipp Kolytschevs unter Opfern von Pfarrkin-

dern und unter der Leitung des Zaren Ivan des Schrecklichen

erbaut. Der Maria Himmelfahrt-Refektoriumskomplex (1552-1557) ist der

aelteste Bau aus Stein auf den Solowezki Inseln einschlieplich der Maria

Himmelfahrt-Kirche mit 2 Nebenaltaeren. Sie wurden zu Ehren Dimitri

Solunski und als Erinnerung an die Enthauptung Johannes des Taufers

errichtet. Er besteht auch aus dem Refek-torium und der Pro-

visionschefskammer. Die Dimensionen des Refektoriums uber-rascht sogar

den heutigen Menschen. Seine Flache (etwa 480m2) ist etwas klei-ner als das

gropte Refektorium Russlands der Facettenpalast in Moskau. Die

Geschichte der Solowezki Inseln verbindet sich eng mit der Geschichte

unseres Landes, sie ist weiterhin reich an Ereignissen im gesamtnationalen

Mapstab. Der rus-sische Zar Peter I und auch Alexander II. besuchten die

Solowezki Inseln. In unserer Zeit erhalten sie die Beachtung der

kulturellen und politischen Offentlichkeit der ganzen Welt.

2.2.5. Sija Kloster

Eine der schoenste Plaetze vom Archangelsker Gebiet ist Sija

Kloster. Hier gibt es schoene Natur und Architektur.

3. Die beruehmtesten Einwohner des Arhangelsker Gebiets

3.1. Stepan Pissachow

Stepan Grigorjewitsch Pissachow, ein bekannter Maler und beruehmter

Schriftsteller, wurde am 24. Oktober 1879 in Archangelsk in eine

Handwerkerfamilie hinein geboren. 1902 nach der Absolvierung des

staedtischen Gymnasiums fuhr er nach Petersburg und lernte dort in einer

Malschule, er wurde jedoch bald aufgrund seiner politischen Taetigkeit

entlassen.

Der junge Maler ging auf Reisen. Er besuchte die Laender des Nahen

Ostens, Nordafrikas, Westeuropas, nahm Malunterricht in Rom und Paris.

Nach zwei Jahren kehrte Pissachow nach Archangelsk zurueck und

malte viele Bilder, die die Schoenheiten der noerdlichen Natur zeigten.

Seine Werke lassen niemanden unberuehrt. Sie werden auch heute noch hoch

geschaetzt und befinden sich in vielen Museen.

Stepan Pissachow war nicht nur ein begabter Maler, sondern auch ein

hervorragender Maerchendichter. Seine eigenartigen und geistreichen

Maerchensind sehr bekannt und beliebt. Der Hauptheld aller Maerchen ist

Senja Malina aus dem Dorf Ujma bei Arhangelsk.

In den 30 er Jahren erzaehlte der beruehmte sowjetische

Schauspieler Igor Iljinski die Maerchen von Pissachow in Moskauer Theatern.

Sie hatten einen Riesenerfolg.

Heute sind die Zeichentrickfilme nach diesen Maerchen bei Kindern

und Erwachsenen sehr beliebt. Die Texte in diesen Filmen wurden von dem

beruehmten Schauspieler Ewgenij Leonow vorgelesen.

Der talentvolle Maler und Dichter hatte ein sehr schweres Leben. 25

Jahre lang musste er als Zeichenlehrer in den Schulen der Stadt Archangelsk

arbeiten. Die Kinder waren von seinen Bildern und interessanten

Erzaehlungen begeistert.

Das Schaffen von Pissachow ist sehr optimistisch, seine Werke lehren die

Menschen ihre Heimat lieben.

3.2. Fjodor Abramow

F.A. Abramow wurde am 29. Februar 1920 im Dorf Werkola am Fluss Pinega

in eine kinderreichen Bauernfamilie hinein gegoren. Von klein auf lernte er

das schwere Leben der Bauer im Norden kennen.

1932 beendete Fjodor die Schule in seinem Heimatdorf und begann 1938

sein Studium an der philologischen Fakultaet der Leningrader Universitaet.

1941 musste er wegen des Grossen VaterLaendischen Krieges sein

erfolgreiches Studium unterbrechen. Er meldete sich freiwillig an die

Front, und musste nach einer schweren Verwundung in die Heimat

zurueckkehren. Das Elend und Leid der Bauern waehrend des Kriges, ihre

innere Welt beruehrte Werke: der Romanzyklus Brueder und Schwestern,

Zwei Winter und drei Sommer, Wege und Kreuzwege und viele andere.

Abramows Werke verdienen Liebe und Achtung, sie sind fuer alt und jung

interessant und finden grosse Anerkennung bei den Lesern.

Viele Jahre seines Lebens hat F. Abramow in Leningrad verbracht, wo er

studiert und gearbeitet hat, aber fast jedes Jahr besuchte er sein

Heimatdorf.

3.4. Michail Lomonossow

Die Bewohner der Region Archangelsk sind sehr stolz auf ihren groessten

Landsmann M.W.Lomonossow.

Er wurde am 19. November 1711 in einem kleinen Dorf auf einer Insel in

der Naehe von Archangelsk geboren. 1730 verliess der neunzehnjaehrige

Michail sein Elternhaus und ging zu Fuss nach Moskau. Er wollte dort

studieren.

Nach 5 Jahren Studium in Moskau an der Slawisch Griechisch

Lateinischen Akademie wurde Lomonossow als einer der besten Schueler nach

Petersburg zum Studium der Naturwissenschaften delegiert. Er zeichnete sich

durch hervorragende Leistungen aus und nach einigen Monaten wurde er

zusammen mit drei Mitstudenten zum Studium nach Deutschland geschickt. Sie

sollten an der Universitaet in Marburg Chemie und Bergbau, Physik,

Mathematik und Sprachen studieren.

Nach seiner Rueckkehr 1742 diente Lomonossow erfolgreich dem Vaterland.

Vielseitig waren seine wissenschaftlichen Interessen und seine Talente. Er

war Physiker, Chemiker, Dichter, Historiker.

1755 gruendete er die Moskauer Universitaet (die Lomonossow

Universitaet) und leistete damit einen grossen Beitrag fuer die Entwicklung

der nationalen Kultur bei. Lomonossow war ein genialer Denker, Forscher und

Dichter Russlands.

3.5. Maria Kriwopolenowa

Sie lebte in dem kleinen Dorf Schotogorka am Fluss Pinega. Not und Armut

begleiteten ihr Leben. Sie musste oft betteln gehen. Die meisten Menschen

freuten sich jedoch, diese arme Frau zu sehen, denn sie konnte stundenlang

wunderbare alte Maerchen und Geschichten erzaehlen. Diese Maerchen und

Sagen hatte sie bei ihrem Grossvater gehoert und dann auswendig gelernt.

An den Fluss Pinega kam 1915 die bekannte Folkloristin aus Moskau Olga

Osarowskaja. Sie lernte Maria Kriwopolenowa kennen und lud sie nach Moskau

ein.

In Moskau trat das Grossmuetterchen vom Norden in vielen oeffentlichen

Veranstaltungen auf und ueberall wurde ihr Talent anerkannt und hoch

geschaetzt.

M. Kriwopolenowa starb 1924 im Dorf Weegory, welches ebenfalls an der

Pinega liegt.

1950 erschien das Buch Sagen, lustige Geschichte, Maerchen in dem alle

Geschichten, die Kriwopolenowa erzaehlt hat, zu finden sind.

4. Die turistische und Hotels Unternehmen, das Essen der Stadt

Archangelsk

4.1. Die touristische Unternehmen der Stadt Archangelsk

Das Reisebuero Trewel Club

Das Reisebuero bietet ein Tour in den Nationalpark Kenozero an, wo

Sie der Schoenheit von nordlicher Natur, saubere Luft geniessen koennen.

Sie koennen die Sehenswuerdigkeiten besuchen, den Spazierengang durch den

See machen, zum Fischfang gehen. Am Abend wartet auf Sie die russische

Banja immer.

Sie erholen sich koerperlich und seerlich!

Die Reisebuero Pomor Tour bietet verschidene Touren in Pinega an.

Sie koennen den heiligen Teil des Neuiahres behrueren. Sie

koennen sich in dem ewigkalten Schloss Vaetterchen Frost fotografieren

lassen.

Und auch bietet sie die Reise im touristischen Komplex Golubino

an :

1. Bekanntschaft mit der Naturschutzgebiet;

2. Besuch in der karstowyj Hoehle Golubinskij Einsturzstelle;

3. Karstowyj Bruch;

4. Besichtigung des Klosters Roter Berg mit dem prachtvollen Aussehen

auf den noerdlichen Wald und Ausflug zum Pinega;

5. Ausflug zum Wasserfall Hielige Quelle;

6. Fischfang auf dem See;

7. Auf Flossfahrt;

8. Reise in Dorf von Nenzen, Bekanntschaft mit dem Leben der

Rentierzuechter;

9. Wettrennen auf dem Hirsch.

4.2. Die Hotels Unternehmen der Stadt Archangelsk

Das Busines Zentrum Hotel

Die Adresse: Russland, 163061,

St. Archangelsk,

Woskresenskaja Strasse ,8

Tel. (8182) 26 91 30

(8182) 26 91 33, 26 91 52

internationale tel/fax: 47*78916143

e mail: greentel@atnet.ru

Der bequeme Platz fuer Wohnen ist das nicht grosse und gemuetliche

Hotel Busines Zentrum Hotel, das sich im Zentrum der Stadt befindet.

Dieses Hotel bietet die russische Gastfruendschaft an. Das Hotel hat 10

Etagen und zaehlt 22 Zimmer im modernen Stil auf. Das sind 6 Luxus Zimmer

und 16 Einzelzimmer. Das Hotel hat alle Arten der modernen Verbindung. Es

gibt auch Konferenz Halle. Im Hotel der dritten Etage befindet sich ein

Restaurant, wo man sich mit den Freunden treffen kann und das echte

russische Essen genissen kann.

Im Erdgeschoss befindet sich der Frisiersalon. Auch Hotel bietet

Zusatztdienstliestungen an. Das Hotel nimmt die Kreditkarten an: AmEk, JSB,

Mastercard, Diners Club, Visa.

Dieses Hotel ist der Startplatz fuer die Reise durch die

malerischsten Orten von Archangelsk und Archangelsker Gebiet.

Das Hotel Belomorskaja

Die Adresse: Russland, 163060,

St. Archangelsk,

Timme Strasse,3

Tel. (8182) 66 16 00,

Tel/Fax (8182) 66 14 38

E mail: belhotel@atnet.ru

Das Hotel Belomorskaja ist ein der Groessten Hotels von

Archangelsk. Es kann bis 166 Gaeste empfangen. Im Hotel Belomorskaja

werden Businessstil und Tradition vom russischen Norden harmonisch

verbunden.

Das Hotel befindet sich im Zentrum der Stadt, nicht weit von Auto

und Bahnhof. In der Naehe liegen die Bank, Postamt, Kinotheater,

Sityzentrum, Aphoteke, Sauna, Kneipen.

Das System von der Bedienung in Hotel befriedigt alle Beduerfnisse

von den Gaesten. Das Hotel bedient die Gaeste die mit verschidenen Zielen

nach Archangelsk kommen. Das sind Business, Ercholung, Ausflugprogramme.

Die Gaeste werden in hellen und bequemen Zimmern von verschidenen Arten

gebracht. Das sind Luxus Zimmer, Halbluxus Zimmer, Einzel, - Doppel

und Dreibettzimmers. Das Hotel hat 124 Zimmer.

Belomorskaja hat auch ein Restaurant mit Banketthalle (russisches

Esse); das Reisebuero (Empfang im Russischen Norden Erholung in Russland

und im Ausland); Business Zentrum (alle Arten von moderner Verbindung,

Computer mit Internet, Halle fuer Verhandlungen und Business Empfang);

Souvenirsladen, Autoparken, Frisiersalon und andere. Das Hotel garantiert

immer Sicherheit von Gaesten. Das Hotel laest die Preisermaessigung.

Das turistische Dorf Malye Karely

Das turistische Dorf befindet sich in einem der schoensten Plaetze,

nicht weit von Archangelsk. Hier koennen Sie Ihre Traeume verwirklichen.

Das turistische Dorf hat moderne komfortable Holzhaeuser, gemuetliche und

helle Zimmer.

Das Hotelskomplex bietet breite Wahl von Zusatzgienstleistungen,

verschedene Arten vom aktiven Zietverbrauch tadellose Servis, eigenartige

russische Kueche an.

Das Solowki Hotel

Das Hotel befindet sich im malerischen Ort auf der Kuenste vom Weissen

Meer, nicht weit vom Solowezkiy Kloster. Das Hotel wurde aus Holz in

traditionellen Nordstil gebaut. Das Hotel befindet sich in 6 Gebaeuden. In

einem der Gebaeude befindet sich ein Restaurant, ein Bar. Das Hotel hat 46

Doppelziemer,Luxus und Halbluxusziemer. Das Restaurant bietet Ihnen die

Gerichte von russischer und europaescher Kueche an. Es gibt die gemuetliche

Bar, und auch 2 Halle fuer Veranstaltung von Seminaren und Treffen.

Das HotelPolina

Das HotelPolina befindet sich in hoelzernen Strasse der Stadt, nicht weit

vom Ufer des Flusses die Nordliche Dvina, die das Symbol von Archangelsk

ist. Das Hotel ist das Zweietagenhoelzernehaus.

Das Hotel hat 6 Zimmer: 5 Einzelzimmer und ein Doppelzimmer. Jedes

Zimmer unterscheidet sich durch eigenartige Stil. Hier bringt alles zur

ruhigen Erholung bei. Das sind schoenes und bequemes Moebel, weiche

Teppichen, geraeumige und helle Badzimmer. Im Hotel gibt es auch

Schwimmbad, Sauna, Ofen, Billard. In Kabinett fuer Businesstreffen werden

alle technische Bedingungen fuer erfolgreiche Verhandlungen geschaffen. Das

sind Telefonverbindung, Kopierer, Fax, Computer, Internet. Das Hotel hat

ganztaegige Wache, die volle Sicherung gewerleistet.

Das Hotel Meridian.

10. Einzelzimmer und Doppelzimmer;

11. Zimmer Luxus;

12. Preisguenstig;

13. Verhandlungens Raeume fuer 30 Menschen;

14. Kafe, Bar;

15. Frisiersalon und Kosmeticksalon;

16. Sauna;

17. Massage;

18. Physio und Laserotherapie;

19. Fitobar;

20. Sportkomplex;

21. Schwimmhalle;

22. Solarium;

23. Zahnarzt;

Das Hotel Pur Navolok

Das Hotel Pur Navolok ist die Visitenkarte von Archangelsk. Das

Hotel befindet sich in historischen Zentrum der Stadt. Gerade hier, auf dem

Kap Pur Navolok gruendeten Ahnen Endes 16 Jahrhunderts die Stadt

Archangelsk. Aus den Fenstern ihrer Zimmer koennen die Gaeste der Stadt die

Noerdliche Dvina bewundern. Das Hotel Pur Navolok ist seit vielen Jahren

das Symbol der Gemuetlichkeit der noerdlichen Gastfreundschaft fuer

Geschaeftsleute und Touristen aus der ganzen Welt. Von der ersten Minuten

ihres Aufenthaltes in Hotel fuehlen Sie sich wie zu Hause. Die Rezeption

des Hotels schmuecken Gobelin mit der Figure Zar Iwan Grosnij und Figure

Petr Welikij, Gruenderen Archangelsk und der erste russische Hafen. Im

Souvenirsladen koennen die Touristen russische Souvenirs: bemahlte

Spielzeuge aus Ton, Holzpanvoegel,Rindenschulpturen, Schnitzereiarbeiten

aus dem Dorf Lomonossowo. Das Hotel entspricht ideal dem Ruf des

Businesshotel. Die Hotelgaeste genissen ruhige Ausstattung, Sicherheit,

gastfreundliche Atmosphaere. Jeden Morgen steht den Gaesten das

Fruehstuecksbuffet im russischen Restaurant zur Verfuegung. Die

Verhandlungsraeme, Konferenzraum sind technisch ausgestattet: Fax,

Internet,TV.

Im Restaurant Pur Navolok koennen Sie die

Entspannungsatmosphaere nach dem Arbeitstag erleben.

Das Hotel befindet sich im Stadtzentrum auf der Uferstrasse. Es hat

234 gemuetliche Zimmer: inclusire Einzelzimmer, Doppelzimmer, Luxuszimmer,

Suites. Es gibt auch Hotelzimmer fuer Nichtraucher und befinderte Menschen.

Auch hat es Bar, Geldwechsel.

Das Hotel ist die erstklassige Servise, moderne Ausstattung,

Oekostil und seine noerdliche Gastfreundlichkeit.

Das touristisch Hotel Komplex Solovki

Das Komplex befindet sich 1,5 km von der Siedlung Solovezkij am

Ufer des Sees Warazskoe

Das Komplex besteht aus 5 einstoeckigen Cottages. In jedem Cottage

gibt es die Doppelzimmern, die Einzelzimmern, Dreibettzimmern, Toilleten,

Dusche und andere.

Die Touristen kaennen die angenehme Atmosphaere in den gemuetlichen

Zimmern geniessen. Es gibt einen Caferaum mit Kamin, wo man 3 Mal am Tage

das Essen bestellen kann; Sauna.

Das Hotel Dvina

Das Hotel Dvina befindet sich im Zentrum von Archangelsk, nicht weit von

Geschaefte, Restaurants, Banken, administrative Zentrum der Stadt. Das ist

drei - Sterne Hotel. Das Hotel hat 237 Zimmer, die verschiedene

Kategorien haben:

24. Appartaments 1 Zimmer;

25. Luxus 24 Zimmer;

26. Halbluxus 87 Zimmer;

27. Einzelzimmer 86 Zimmer;

28. Doppelzimmer 39 Zimmer.

Das Hotel empfengt die Touristen Geschaeftsleute.

Alle Zimmer sind renoviert und mit Farbfernsehen, Telefon,

Kuehlschrank, Dusche/WC. Dvina bietet verschiedene Arten der

Dienstleistungen:

29. Fruehstueck ist ein Begriefen;

30. Konferenzraum;

31. Parking;

32. Zahnarzt, Kosmetologie, Soljarium, Friseursalon, Massage.

Das Hotel garantiert Servicequalitet und Gastfreundlichkeit.

4.3. Das Essen in Archangelsk

Das Restaurant Dvina

Die Adresse: Russland,

163061 Archangelsk,

Pomorskaja Strasse,7, 2 Etage

Tel. (8182) 20 73 23

Fax (8182) 20 18 61

Dvina ist das klassische europaesche Restaurant. Es ist sehr gut

in Archangelsk bekannt. Die hoche Bedienung, gewaehlte Menue haben die

Popularitaet bei Bewohner und der Gaeste unserer Stadt verdient. Sie werden

von der Mannigfaltigkeit der Gerichten, ihrer Eigenschaft und Aroma

erstaunt.

Die Berufskochen bereiten mit Vergnuegen fuer Sie die kalten und

heissen Vorspeisen, originellen Nachtisch zu. Die reiche Weinkarte und die

grosse Auswahl von Getraenken machen Mittagessen und Abendessen

unvergesslich.

Eigenartige Einrichtung, viel Licht, die Waerme vom Ofen und Live

Musik stimmen zu der Erholung und dem Umgang.

Das Restaurant hat eine Banketthalle, wo man jeder Fest

durchfuehren kann. Das Komfort und die bequeme Platzierung in Business

Zentrum von Archangelsk bringen Sie noch mehrmals in unser Restaurant, wo

man sich fuer Ihr Kommen immer froht.

Das Restaurant Auf die Voskresenskaja Strasse

Die Adreese: Voskresenskaja Strasse, 8,

3 Etage, Busuness Zentrum Hotel

Tel. (8182) 21 01 30

Im gemuetlichen Saal von Pizzerria Der gruene Weg koennen Sie richtige,

duenne italjaenische Pizza mit verschidener Ausfuellung geniessen, und die

ausgezeichnete italjaenische Kueche einschaetzen.

Das KinderrestaurantWunderbare Welt

Die Jungen und die Maedchen, und auch ihre Eltern koennen sich hier

gut erholen. Hier kann man exotische Tiere sehen, Lieder und Karaocke

singen.

Hier kann man Geburtstage, Feste und Bankette veranstalten.

Das Restaurant Solovezkij Hof

Restaurant Bar Solovezkij Hof wurde am 1. Juli 1996 geoeffnet.

Es befindet sich im schoensten Teil von Archangelsk. Waehrend seiner Arbeit

verdiente es bei den Gaesten der Stadt tadellosen Ruf. Hier kann jeder

russische und europaeische Kueche finden. Dises Restaurant befridiegt alle

Wuensche von Kunden. Im klassische Saal koennen Sie europaeische Kueche

anprobieren. Hier gibt es grosse Wahl von Heeresprodukten. Im gemuetlichen

Bar gibt es verschidene Menue und mehr als 150 Arten von Alkoholgetraenken.

Im Saal Russische Bauernhaus gibt es Atmosphaere der traditionaler

russischer Lebensweise. Das sind originelle nordrussische Gerichte. Das

Restaurant Bar hat einen Souvenirsladen. Hier kann man Souvenirs der

angewandten Volkskunst.

5. Die Bedeutung des Tourismus in Archangelsk und im Archangelsker Gebiet.

Die Entwicklung des Tourismus hat eine grosse Bedeutung fuer

Archangelsk und Archangelsker Gebiet. Das hat positive und negative Seiten.

Positive Seiten:

1. die Entwicklung der Wirtschaft

2. neue Arbeitsplaetze

3. die Entwicklung der Infrastruktur des Staates

4. die Entwicklung von Transport, die Verbesserung der Autostrassen

5. die Entwicklung der Hotelstruktur und der Industrie der

Gastfreundlichkeit

6. neue Tourprogramme

7. neue Investitionen

Negative Seiten:

1. die Verschmutzung der Umwelt

2. Abholzung der Waelde

Die Schulzfolgerung

Wir haben das Thema erlernt. Wir haben die Schlussvolgerung gemacht.

Das Archangelsker Gebiet ist die Quelle von touristischen Zentrum. Das sind

die Solovezkij Inseln, Kargopol, die Nationalpark Kenozero und andere. Die

Einwohner von Russland und vom Ausland bekunden das grosse Interesse zur

Kultur des Russischen Nordens. Darum warden die zahlreichen Ausfluege in

verschidene Teile und unserer region. Das Tourismus versorgt der verkauf

des oertlichen Gewerbes und die Arbeitsplaetze von regions. Und auch bewart

es das oertliche Kultur, die Braecher und Traditionen.

Aber die Moeglichkeiten von der Entwicklung des Tourismus im

Gebiet halten viele Faktoren zurueck.

In Archangelsk und im archangelsker Gebiet ist das Tourism nicht gut

entwickelt. Viele denkmaeler haben keinen Zugang fuer viele Touristen, denn

es gibt keine guten Strasse.

Aber man beginnt die denkmaeler von der geschichte und kultur zu

restaurieren und die Infrastruktur entwickelt sich aellmaehlich.

Fuer unser Gebiet kann das Tourismus nicht nur die Geldquelle,

sondern auch das Mittel fuer Schaffung von Arbeitsplaetze warden.

Wir hoffen, dass das Tourismus Hauptbereich in Entwicklung vom

Archangelsker Gebiet wird.

Die Liste der Literatur

1. : : . .

. . . . :

. . . .

. . - ., 2000-224.

2. --,

3. . . .- : -

, 1978 -79.

4. . .// . ,- 2000 -

4. -21

5. . . // . , -2000 4, -21

6. .

7. -

8. .

// -1998 4 --37

9. . //

. , - 2000 4. -26

10. -

11. --

12. . Die Archangelsker Region um die Jahrhundertwende.-

: . .

, 2001 -51

13. // . , -2000

4, -27

14. .., .. :

. - :

, 1995-70.

15. . : .-., 1999-463

Die Beilage

Das Woerterbuch

|Reigen tanzen| |Raetsel | |Volrslieder | |

| | |loesen | |singen | |

|Der Zugvogel | |Nach Sueden | |Ueberwintern | |

| | |ziehen | | | |

|Der Vogelkeil| |Der Kraniche | |Die Moewe | |

|Der Spatz | |Die | |Die Taube | |

| | |Nebelkraehe | | | |

|Die Meise | |Die Ente | |Die Gans | |

|Die Biene | |Die Zirpe | |Die Ameise | |

|Die Spinne | |Die Muecke | |Die Wespe | |

|Die Libelle | |Der Kaefer | |Der Baer | |

|Der Braunbaer| |Der Eisbaer | |Der Fuchs | |

|Der | |Der Fuchsbau | |Der Wolf | |

|Polarfuchs | | | | | |

|Der Hase | |Der Elch | |Das Renntier | |

| | | | | | |

|Der Seehund | |Das | |Der Biber | |

| | |Eichhoerhchen| | | |

|Der Igel | |Der Dorsch | |Die Nawaga | |

|Der Lachs | |Der | |Die Fluender | |

| | |Kaulbarsch | | | |

|Der Hechte | |Der Barsch | |Der Ploetze | |

|Die | |Die Moosbeere| |Die | |

|Preiselbeere | | | |Heidelbeere | |

|Die Blaubeere| |Die Himbeere | |Das Moos | |

|Die Flechts | |Der Zwergbaum| |Die Birke | |

| | | | | | |

|Die Espe | |Die Eberesche| |Der Steinpilz| |

|Der | |Der Milchpilz| |Der Taeubling| |

|Birkenpilz | | | | | |

|Der Giftpilz | |Das | |Der | |

| | |Rothaeuptchen| |Birkenreizker| |

Die Beilage

Restaurant

|Amadeij |Voskresenskaji, 17 |

|Belomorskij |Timme,3; |

| |Tel 643060 |

|Dvina |Pomorskaij,7; |

| |Tel 207323 |

|Solotiza |Troizkij, 61; |

| |Tel 204597 |

|Krasnaiji Drakon |Pomorskaij,15; |

| |Tel 647048 |

|Petrovskij |Obvodniji kanal,74; |

| |Tel 467736 |

|Pomorskij |Pomorskaij,7; |

| |Tel 268158 |

|Nord |Der Kai der Noerdlichen |

| |Dvina,26; |

| |Tel 249883 |

|Solovezkoe |Der Kai der Noerdlichen |

|podvorije |Dvina, 78; |

| |Tel 652418 |

|Solombala |Krasnijch Partizan, 14; |

| |Tel 233160 |

|Chaika |Lomonosova, 269; |

| |Tel 240496 |

|Egoist |Nowgorodskij,34 |

| |Tel 281118 |

Die Beilage

Cafe

|Presto |Wjiucheiskogo, 16 |

| |Tel 656595 |

|Afrika |Voskresenskaji, 95; |

| |Tel 271330 |

|Brig |Gagarina, 42; |

| |Tel 241401 |

|Rijbnoje |Troizkij, 158; |

| |Tel 240875 |

|Kajut Kompanija |Dzerginskogo, 13; |

| |Tel 622552 |

|Cristina |Timme,7; |

| |Tel 238393 |

|Pir |Obvodniji kanal,5; |

| |Tel 642299 |

|Traktir |Gaijdara, 10 |

| |Tel 205936 |

|64 parallel |Troizkij, 65; |

| |Tel 635833 |

|Forest |Moskovskiji,33 |

| |Tel 281150 |

|Beljie nochi |Priorova,2 |

| |Tel 261768 |

|Vjisotka |Lenina, 4; |

| |Tel 669033 |

|Gnom |Terechina3/1: |

| |Tel 232736 |

|Delan |Sedova,1; |

| |Tel 225250 |

|Dialog |Lomonosova,142; |

| |Tel 650330 |

|Druhgba |Komsomolskaja,59; |

| |Tel 276609 |

|Gold rjibka |Voskresenskaji, 116 |

| |Tel 238988 |

|Gold strana |Troizkij, 81; |

| |Tel 211524 |

|Gold telenok |Nowgorodskij,32; |

| |Tel 465466 |

|Aviatorov |Urizcogo,54; |

| |Tel 236995 |

|Cafe-bar |Gagarina, 8/2; |

| |Tel 626177 |

|Malije kazematji |Troizkij, 23; |

| |Tel 206979 |

|Morjana |Dzerginskogo, 13; |

| |Tel 210497 |

|Morjana |Pomorskaij,2; |

| |Tel 210497 |

|Olimpija |Samojilo, 9; |

| |Tel 248151 |

|Onega |Sow. Kosmonavtov,35 |

| |Tel 615165 |

|Ostrovok |Oktjabrjat,33 |

| |Tel 667808 |

|Staraja kvartira |R. Ljuksemburg,7; |

| |Tel 249791 |

|Tornado |Troizkij, 118; |

| |Tel 206641 |

|U Polini |Pomorskaij,7; |

| |Tel 653997 |

|Chaika |Lomonosova,269 |

| |Tel 240496 |

|Cheburaschka |Troizkij, 121/2; |

| |Tel 290333 |

|Edelveijs |P. Osipenko,3; |

| |Tel 668388 |

     



© 2011